Kontakt
Haben Sie eine Frage?

Unser freundlicher und kompetenter Kundenservice steht Ihnen gerne zur Seite.

Mo - Fr 08:00 - 22:00 Uhr
Sa - So 12:00 - 20:00 Uhr

Wir sind auch per  WhatsApp gerne für Sie da.

 0177 681 28 85

Mo - Fr 08:00 - 17:00 Uhr

Wandbilder aufhängen: So geht es mit Schienensystem und Spiegelblechen

Für jedes Wandbild liefert Ihnen Pixum auf Wunsch die passende Wandaufhängung direkt mit. Wie Sie Ihr Bild damit ganz einfach montieren, zeigt Ihnen unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Pixum TV: Hängesysteme für Wandbilder

Unser Mitarbeiter Giovanni Ponti erklärt Ihnen in diesem Video, wie die Hängesysteme von Pixum funktionieren!

1. Schritt: Den richtigen Ort bestimmen

Überlegen Sie sich zunächst, wo Sie Ihr Wandbild aufhängen möchten. Es gibt verschiedenste Möglichkeiten, ein Wandbild aufzuhängen, beispielsweise in einer galerieartigen Hängung, in der Petersburger Hängung oder als einzelnes Bild auf Augenhöhe. In jedem Fall sollten Sie sich beim Aufhängen am sogenannten goldenen Schnitt orientieren, bei dem Sie das Wandbild auf einer Höhe von zwei Dritteln aufhängen.

2. Schritt: Wandhalterung montieren

Während das Schienensystem bereits werksseitig vormontiert wird, sind Spiegelbleche nur teilweise schon befestigt. Manchmal müssen Sie diese selbst anbringen. So können Sie abhängig vom Motiv entscheiden, ob Sie das Wandbild im Hoch- oder Querformat aufhängen möchten. Ziehen Sie die Trägerfolie ab und drücken Sie die selbstklebende Seite der Bleche auf die Rückseite Ihres Wandbilds, jeweils eines in jede obere Ecke. Da die Spiegelbleche nur wenig Gewicht tragen, sind sie übrigens nur für kleinere Formate bis maximal 45×30 cm sowie für Panoramaformate verfügbar.

Pixum TV: Wandbilder aufhängen leicht gemacht

Wandbilder ansprechend aufzuhängen ist gar nicht so leicht - in diesem Video erfahren Sie, wie dies einfach und erfolgreich möglich ist.

3. Schritt: Wand markieren

Halten Sie das Bild an die Wand - lassen Sie sich dabei am besten von einer zweiten Person unterstützen. Damit Ihre Wanddekoration später gerade hängt, sollten Sie sich mit Hilfe einer Wasserwaage vergewissern, dass Sie das Bild gerade halten. Markieren Sie nun mit einem Bleistift oder Kreide die Stellen, an denen das Schienensystem bzw. die Spiegelbleche befestigt werden sollen. Bei großen Wandbildern brauchen Sie mitunter vier Punkte, bei kleineren Wandbildern können auch zwei ausreichend sein.

4. Schritt: Aufhängung vorbereiten

Bereiten Sie nun die Basis für die Wandaufhängung vor:

  • Nägel: Wandbilder mit Spiegelblechen können Sie mit zwei Nägeln aufhängen. Schlagen Sie diese im 45 Grad-Winkel in die Wand, sodass sie nicht waagerecht aus der Wand stehen, sondern schräg Richtung Decke zeigen. Für alle anderen, schwereren Formate sollten Sie auf Dübel und Schrauben zurückgreifen, damit das Wandbild stabil befestigt ist.
  • Schrauben: Bohren Sie mit der Bohrmaschine je ein Loch auf der Höhe Ihrer Markierung. Nachdem Sie die Dübel erfolgreich in den Löchern positioniert haben, können Sie die Schrauben bzw. Schlitzschrauben eindrehen. Achten Sie dabei auf die richtige Entfernung von der Wand, damit genügend Platz zwischen Wand und Wandhalterung ist, das Wandbild aber auch nicht von der Wand absteht.

Pixum Wandbilder entdecken

Erstellen Sie jetzt individuelle und kreative Pixum Wandbilder auf diversen Materialien und in unzähligen Formaten!

5. Schritt: Wandbild aufhängen

Befestigen Sie nun das Wandbild an den Nägeln bzw. Schrauben. Vergewissern Sie sich, dass das Produkt gut befestigt ist und sicher hängt. Entfernen Sie sich ein Stück vom Bild und betrachten Sie das Ergebnis.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie hier.