Haben Sie eine Frage?

Die Antworten auf die häufigsten Kundenanfragen finden Sie in unserem Service-Bereich.

Kontaktiere uns persönlich:

Unser freundlicher und kompetenter Kundenservice steht dir gerne zur Seite.

Mo - Fr 08:00 - 22:00 Uhr
Sa - So 12:00 - 20:00 Uhr
mit Ausnahme der gesetzlichen Feiertage

Gerne sind wir auch per WhatsApp für Sie da. Speichern Sie dazu einfach die folgende Rufnummer in Ihren Kontakten ab:

Mo - Fr 08:00 - 17:00 Uhr
mit Ausnahme der gesetzlichen Feiertage

Menü
Mit Pixum Tipps zum perfekten Foto

Gestalten Sie mit eigenen Fotos tolle Fotoprodukte - jetzt in der Fotowelt Software!

Foto-Grundwissen: Belichtungszeit

Die Belichtung eines Fotos kann durch drei Parameter verändert werden: durch Blende, Belichtungszeit und ISO. Während der Begriff der Blende eher schwierig greifbar ist, ist die Belichtungszeit hingegen quasi selbsterklärend.

Die Belichtungs- oder Verschlusszeit wird in Sekunden oder Teilen einer Sekunde (z.B. 3s, 1/125s) angegeben und bezeichnet die Zeit, während derer Licht auf den Sensor Ihrer Digitalkamera oder den Film einer analogen Kamera fällt. "Verschlusszeit" heißt die Belichtungszeit daher, weil der Sensor im Normalzustand durch den sogenannten Verschluss geschützt ist - und dieser sich für die Zeit der Belichtung blitzschnell öffnet und wieder schließt.

Standardmäßig bieten die meisten DSLRs Verschlusszeiten von 1/4000s oder 1/8000s bis 30s an. Eine Halbierung der Verschlusszeit steht wie bei der ISO für eine Blendenstufe weniger Licht, umgekehrt kommt bei verdoppelter bzw. vervierfachter Belichtungszeit auch zweimal bzw. viermal so viel Licht auf den Sensor.

Mit unterschiedlich langen Belichtungen arbeiten

Was bedeutet das in der Praxis? Wenn Ihre Kamera im Av- oder P-Modus steht, müssen Sie sich um die Wahl der Belichtungszeit nicht kümmern. Besonders im manuellen Modus wird sie dann aber relevant - und interessant. Schließlich lassen sich bestimmte Bildwirkungen nur über die Belichtungszeit erzielen.

Das beste Beispiel für den Effekt unterschiedlich langer Belichtungszeiten sind fließende Gewässer - einige Tage habe ich während einer Norwegenreise fast ausschließlich damit zugebracht, Wasserfälle und Flussläufe abzulichten: Mit langen Belichtungszeiten z.B. von drei oder zehn Sekunden entstehen malerisch sanfte und weiche Aufnahmen, bei denen es tatsächlich aussieht, als würde das Wasser fließen.

Andersherum kann man für bestimmte Situationen auch bewusst kurze Verschlusszeiten wählen, um die Bilder regelrecht "einzufrieren" und so zum Beispiel einen von Gischt umsäumten Wasserfall in all seiner Naturgewalt festzuhalten.

In den meisten anderen Fällen ist die Belichtungszeit nicht viel mehr als Pragmatismus: nämlich so niedrig, dass Verwacklungen und Bewegungsunschärfe nicht zum Problem werden, und hoch genug, dass ausreichend Licht auf den Sensor fällt, um das Bild korrekt zu belichten. Verwacklungen durch Ihre Handbewegungen lassen sich meist mit der Faustregel Belichtungszeit = 1 geteilt durch Objektivbrennweite in Millimetern reduzieren, also z.B. 1/100s bei 85mm - verwenden Sie immer die nächstkürzere Zeit. Bei bewegten Motiven sind Belichtungszeiten >1/100s oft hilfreich.

Einzigartige Ideen für Ihre Wandbilder

Entdecken Sie jetzt unseren vielfältigen Ideen für Ihre Pixum Wandbilder und stöbern Sie durch unsere Galerie!

Belichtungszeit und Blitze

Wird zusätzlich zum Einsatz des natürlichen Lichts auch noch geblitzt, gelten andere Regeln für die Belichtungszeit.

Zum einen gibt es die so genannte Synchronzeit, die niedrigste Belichtungszeit, bei der das Blitzlicht noch für das komplette Bild zu sehen ist. Konkret zu erklären, wie die Synchronzeit entsteht, würde an dieser Stelle zu weit führen. Eine gute Erklärung dazu finden Sie bei Interesse extern - hier. Bei vielen Kameras liegt diese Synchronzeit bei 1/160s, mit 1/125s macht man in den allermeisten Fällen aber nichts falsch, dieser kleine Puffer war in meiner Erfahrung bereits öfter notwendig, da die vom Hersteller angegebene Zeit nicht immer zutrifft.

Ein weiterer Tipp betrifft das Blitzen auf Partys und Events: Wenn Sie die Belichtungszeit bei Blitzeinsatz variieren, regulieren Sie damit ausschließlich das "available light", also das Nicht-Blitzlicht: Blitzköpfe brennen in Sekundenbruchteilen ab. Gerade wenn also zusätzlich zum Blitzlicht auch noch Stimmungs- oder Umgebungslicht eingefangen werden soll, ist es durchaus legitim, die Belichtungszeit auf z.B. 1/10s herunterzufahren - schließlich werden die Motive im Vordergrund durch die kurze Blitzabbrennzeit dennoch "eingefroren" - und die hohe Belichtungszeit sorgt für eine stimmungsvolle Umgebung ohne die klassischen "totgeblitzten" Motive im Vordergrund.

Pixum Fotobuch gestalten - ob unterwegs oder daheim

  • Das von Ihnen gewählten Fotobuch ist derzeit nur in der Pixum Fotowelt Software verfügbar. Gestalten Sie dieses Fotobuch auf Ihrem PC/Mac oder wählen Sie alternativ eines unserer anderen Formate.

    Online-Designer

    • Einfache Funktionen:

      Wähle aus den wichtigsten Gestaltungsoptionen ohne Einarbeitungszeit

    • Direkt online gestalten:

      Kreiere dein Pixum Fotobuch direkt online mit Handy, Tablet oder Computer

    • Keine Installation nötig:

      Gestalte dein Pixum Fotobuch völlig unabhängig vom Gerät

  • Das von Ihnen gewählten Fotobuch ist derzeit nur in der Pixum Fotowelt Software verfügbar. Gestalten Sie dieses Fotobuch auf Ihrem PC/Mac oder wählen Sie alternativ eines unserer anderen Formate.

    Fotowelt Software

    • Unzählige Gestaltungsmöglichkeiten:

      Wähle aus zahlreichen kreativen Layouts, Cliparts und Hintergründen

    • Offline gestalten:

      Volle Flexibilität und Sicherheit durch die kostenlose Installation der Software

    • Hochwertige Veredelungen:

      Verziere den Einband mit Gold-, Silber- oder Effektlack-Elementen

  • Das von Ihnen gewählten Fotobuch ist derzeit nur in der Pixum Fotowelt Software verfügbar. Gestalten Sie dieses Fotobuch auf Ihrem PC/Mac oder wählen Sie alternativ eines unserer anderen Formate.

    Fotowelt App

    • Schnelle Kreation:

      In wenigen Schritten schnell und einfach zu deinem Pixum Fotobuch

    • Unterwegs gestalten:

      Kreiere überall und zu jeder Zeit dein Fotobuch

    • Smartphone-Bilder nutzen:

      Nutze ganz bequem deine Handybilder für dein persönliches Fotobuch

    auch verfügbar für
    Android