Perfekte Qualität deiner Bilder für den Fotokalender

Du bist dir unsicher, ob die Bildqualität deiner Fotos für den Fotokalender ausreicht? Pixum zeigt dir Tipps & Tricks zur Auflösung und Bildbearbeitung - damit deine Motive zum Strahlen kommen.

Zu den Tipps & Tricks
Fotokalender Gestalten

Erstelle deinen individuellen Fotokalender, der dich farbenfroh durch das Jahr begleitet!

Kalenderformate & Kalender-Größen

So testest du die Qualität deiner Fotos für die Kalendergestaltung

Bestimmt tummeln sich viele bezaubernde Fotos auf deinem Smartphone, Laptop oder Tablet, die nur darauf warten in Szene gesetzt zu werden. Ein Pixum Fotokalender oder auch ein Terminplaner eignen sich beispielsweise ideal, um deine Lieblingsfotos immer im Blick zu haben. Doch gerade auf kleinen Displays lässt sich nicht immer auf den ersten Blick erkennen, ob Größe, Auflösung, Schärfe oder Farbintensität für die Kalendergestaltung ausreichen.

Hier findest du weitere Inspirationen

Kreativ werden mit Pixum Fotokalendern

Du bist auf der Suche nach dem perfekten Anlass oder DIY-Inspirationen für Pixum Fotokalender? Entdecke unsere Fotokalender Ideen!

Zeige deinen Fotokalender

Setze deinen persönlichen Fotokalender in Szene und zeige Unschlüssigen, wie du das beste aus dem individuellen Kalender herausholst!

Erinnerungen verschenken

Beste Qualität für deinen Fotokalender

In einem selbst gestalteten Fotokalender soll im Idealfall alles perfekt sein. Manchmal kann es dennoch vorkommen, dass dein Lieblingsfoto beispielsweise etwas zu dunkel geraten ist oder die Farben nicht genug strahlen. Aber keine Sorge: Im Online-Designer und mit der Pixum Fotowelt Software kannst du deine Fotos für deinen Fotokalender nachträglich bearbeiten und korrigieren. Ob die Auflösung deines Fotos für die Gestaltung geeignet ist, wird dir automatisch angezeigt - und auch weitere Parameter wie Kontrast, Helligkeit, Schärfe und Farbe kannst du auf verschiedene Weise prüfen und anpassen.

  • Vergrößerte Ansicht auf einem großen Display: Wenn du einen Wandkalender gestalten möchtest, empfiehlt es sich, deine Fotos vorab auf einem großen Display zu betrachten. Schließlich sind, die passende Auflösung des Bildes vielleicht mal ausgenommen, alle Qualitätskriterien eines Fotos durch das menschliche Auge erkennbar. Am besten wählst du mindestens die Größe, die später auch dein Kalender haben soll. Mit kostenlosen Bildbearbeitungsprogrammen kannst du deine Fotos dann nachträglich korrigieren. Dazu zählen z.B. Photo Impression, Photo Impact oder Paint.net. Bei kostenpflichtigen Programmen wie Adobe Photoshop kannst du auch für begrenzte Zeit die Demoversion nutzen.
  • Nachbearbeitung im Online-Designer und der Pixum Fotowelt Software: Um deine Fotos zu optimieren, kannst du ebenfalls die Bearbeitungsfunktion verwenden, während du deinen Fotokalender gestaltest. Auch hier ist die Ansicht auf einem größeren Display empfehlenswert. Nachdem du dein Bild hochgeladen hast, klickst du einfach auf den Button "Bearbeiten". Anschließend kannst du Farbkorrekturen oder eine Anpassung der Helligkeit deiner Fotos vornehmen.

» 2. Darauf kommt es bei deinen Fotos für den Pixum Fotokalender an »

Ausgezeichnete Pixum Qualität

Für deine Bilder nur das Beste: So bewerten Kunden die Pixum Fotokalender




Kreativ werden und Erinnerungen bewahren

Darauf kommt es bei deinen Fotos für den Pixum Fotokalender an

Bildgröße und Auflösung: Die Auflösung eines Fotos beschreibt ganz einfach die Anzahl der Pixel, die das jeweilige Bild hat. Dabei kann es vorkommen, dass ein Bild ab einer bestimmten Größe nicht mehr in einer qualitativ hohen Auflösung abgebildet werden kann. Sollte die Auflösung deines gewählten Fotos für die gewählte Bildgröße zu gering sein, erhälst du einen Warnhinweis in Form eines gelben Warndreiecks. In der Pixum Fotowelt Software weist dich zudem ein Smiley in den Farben Grün, Gelb oder Rot darauf hin, ob die Auflösung für den gewählten Bildrahmen ausreicht.

Schärfe: Ob ein Foto unscharf ist, kann eine Software nicht erkennen. Hier empfiehlt es sich, die Fotos für deinen Pixum Fotokalender auf einem großen Monitor anzuschauen oder einfach ins Bild hineinzuzoomen, um Unschärfen selbst zu entdecken. Für eine gewollte Unschärfe kannst du zum Beispiel auch die Funktion "Weichzeichnen" im Online-Designer oder in der Fotowelt Software verwenden.

Farbintensität: An einem grauen Regentag wirken die Farben in Fotos oft flau und einheitlich. Dem kannst du entgegenwirken, indem du die Farbintensität - auch Sättigung genannt - in deinem Bild erhöhst. Auch das ist mit der Bearbeitungsfunktion im Online-Designer und der Pixum Fotowelt Software möglich.

Helligkeit: Dass ein Bild zu hell oder zu dunkel gerät, kommt nicht selten vor - ob beim Gruppenfoto der letzten Familienfeier oder einer idyllischen Naturaufnahme. Doch auch das lässt sich mit der nachträglichen Bildbearbeitung beheben. Mit der Funktion "Gammakorrektur" kannst du die Helligkeit deiner Bilder für den Pixum Fotokalender noch im Nachhinein justieren.

Pixum Tipp

Sollte die Fotoqualität für ein großes Kalenderformat wie z.B. DIN A2 nicht ausreichen, versuch das nächstkleinere Format. So kannst du auch mit geringer aufgelösten oder kleineren Fotos hübsche Kalender oder auch Wandbilder gestalten.

Dein Weg zu deinem Fotoprodukt: Einfach und schnell

Online-Designer

Schnell und einfach online gestalten. Egal ob mit PC, Handy oder Tablet - du kannst dein Fotoprodukt von jedem Gerät gestalten und bestellen.

Pixum Fotowelt Software

Lasse deiner Kreativität freien Lauf und gestalte dein Fotoprodukt offline - zahlreiche Hintergründe, Cliparts und Designs geben deinem Fotoprodukt den letzten Schliff.

Pixum Apps

Gestalte dein Pixum Fotobuch und andere Fotoprodukte jederzeit von unterwegs mit den Pixum Apps. Die kostenlosen Pixum Apps gibt es für iOS, Android und Apple TV.